Ticker
14.01.2018

Ryanair verschärft Handgepäckregeln

Dublin (dpa) - Ryanair-Passagiere mit großem Handgepäck müssen sich ab diesen Montag auf neue Regeln einstellen. So ist die Mitnahme von zwei Handgepäckstücken zwar weiterhin kostenlos. Das größere - üblicherweise ein Standard-Kabinen-Rollkoffer - darf aber nur noch mit in die Kabine nehmen, wer den Aufpreis für das «Priority Boarding» bezahlt hat. Die übrigen Passagiere müssen ihr größtes Handgepäckstück am Gate abgeben. Es wird dann kostenlos im Frachtraum des Flugzeugs befördert. Bisher hatte Ryanair am Gate entschieden, ob Bordtrolleys in den Frachtraum müssen.



Thema des Tages

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Moskau (dpa) - Mit dem glückseligen Staatschef Emmanuel Macron im Arm schmetterte Paul Pogba ein «Vive la France» in die Videokamera. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf
  • Neue Anklagen gegen Russland trüben Trumps Gipfel-Show
  • Barley mahnt im Fall Sami A. zur Einhaltung des Rechts
  • Computer

    PC-Markt legt weltweit erstmals seit 2012 wieder zu

    Stamford (dpa) - Der weltweite Absatz von Personal Computern hat laut vorläufigen Zahlen der Marktforschungsfirma Gartner im zweiten Quartal erstmals seit 2012 wieder zugelegt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple frischt Chips und Tastatur in Macbook-Pro-Modellen auf
  • Ex-Google-Experte soll bei Apple Siri voranbringen
  • Google-Mutter setzt auf Internet-Ballons und Lieferdrohnen


  • Wissenschaft

    Acht gefährdete Nashörner in Kenia nach Umsiedlung verendet

    Nairobi (dpa) - In Kenia sind acht vom Aussterben bedrohte Nashörner nach einer Umsiedlung plötzlich verendet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Größtes Radioteleskop der Südhalbkugel eingeweiht
  • Niedersachsen will Füttern von Wölfen verbieten
  • Ex-Astronaut Walter rät Gerst zum Fitnesstraining
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.558,50 +0,14%
    TecDAX 2.829,00 +0,19%
    EUR/USD 1,1685 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation