Keine Nachrichten vorhanden.
Brennpunkte

Ausländischen Studenten droht bei Online-Semester Ausweisung

Washington (dpa) - Ausländische Studierende an US-Universitäten, die im Wintersemester wegen des Coronavirus ausschließlich Online-Kurse anbieten, sollen nach dem Willen der US-Regierung das Land verlassen. » weiter

390 registrierte Coronavirus-Neuinfektionen in Deutschland

Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) zufolge 390 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. » weiter

Massenhafter Elefanten-Tod im Okavango-Delta

Gaborone (dpa) - Ein mysteriöses Elefantensterben im südafrikanischen Safari-Paradies Botsuana lässt Experten rätseln: Was lässt die Tiere im Okavango-Delta sterben, inzwischen schon Hunderte von ihnen? » weiter
Wirtschaft

Deutsche Bank holt sich Google als IT-Partner ins Haus

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Bank will ihre IT-Probleme unter anderem mit der Hilfe von Google lösen. Die beiden Firmen wollen gemeinsam Finanzdienstleistungen entwickeln und anbieten, teilte die Deutsche Bank am Dienstag in Frankfurt mit. » weiter

Anleger machen Kasse - Dax im Minus

Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger nach den jüngsten Kursgewinnen erst einmal Vorsicht walten lassen und Gewinne mitgenommen. Der Leitindex Dax fiel im frühen Handel um 0,79 Prozent auf 12 633,31 Punkte. » weiter

BMW-Absatz bricht um ein Viertel ein

München (dpa) - BMW hat im zweiten Quartal ein Viertel weniger Autos verkauft als 2019. Vor allem in Europa und Amerika brachen die Absätze massiv ein, während sie in Asien bereits wieder anzogen, wie der Konzern mitteilte. » weiter
 
Computer

Großes Breitbandprojekt für ländlichen Raum gestartet

Gardelegen (dpa) - Wenn es darum geht, wo ländliche Gebiete schlechter dran sind, als die Städte, wird die Internetversorgung eigentlich immer genannt. » weiter

Kühe erschrecken als Trend: Netzwerk TikTok löscht Videos

München (dpa) - Das soziale Netzwerk TikTok hat Videos der umstrittenen «Kulikitaka-Challenge» gelöscht. » weiter

Slack-Chef: Wettbewerber Microsoft wird nicht reguliert

San Francisco (dpa) - Der Bürokommunikations-Dienst Slack rechnet im als unfair empfundenen Wettbewerb mit Microsoft nicht mit einer Unterstützung durch ein Kartellverfahren in den USA. » weiter
Sport

«Anlauf nehmen»: HSV-Kaderplanung mit Neu-Trainer Thioune

Hamburg (dpa) - Der Umbruch auf dem Trainerposten ist vollzogen, jetzt ist die Mannschaft dran. Daniel Thioune, der neue Chefcoach des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV, bleibt für einige Tage in Hamburg, um mit Sportvorstand Jonas Boldt die Kaderplanung für die nächste Saison zu besprechen. » weiter

«Pakt» für die Rettung: Nürnberg in Relegation unter Druck

Nürnberg (dpa) - Nach den jüngsten Pleitewochen hofft Zweitligist 1. FC Nürnberg zum Auftakt der Abstiegs-Relegation auf eine dringend benötigte Trotzreaktion. » weiter

Von Illgner bis Völler: Helden der magischen Nacht von Rom

Berlin (dpa) - Einsam schritt Franz Beckenbauer nach dem Sieg im WM-Finale 1990 gegen Argentinien im Mondschein über den Rasen des Olympiastadions von Rom. » weiter
Thema des Tages

EU-Kommission: Rezession noch tiefer als bisher erwartet

Brüssel (dpa) - Die Rezession wegen der Corona-Pandemie wird nach der neuesten Prognose der EU-Kommission in diesem Jahr noch stärker ausfallen als angenommen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Werder feiert Klassenerhalt - Fans randalieren
  • Seehofer sieht kein Rassismus-Problem bei Polizei
  • Fauci warnt: Corona-Situation in den USA ist «nicht gut»
  • Computer

    Großes Breitbandprojekt für ländlichen Raum gestartet

    Gardelegen (dpa) - Wenn es darum geht, wo ländliche Gebiete schlechter dran sind, als die Städte, wird die Internetversorgung eigentlich immer genannt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Kühe erschrecken als Trend: Netzwerk TikTok löscht Videos
  • Slack-Chef: Wettbewerber Microsoft wird nicht reguliert
  • Führende Videokonferenzsystemen fallen bei Kurztest durch


  • Wissenschaft

    Forscher warnen vor mehr Tierkrankheiten beim Menschen

    Nairobi (dpa) - Ursprünglich bei Tieren vorkommende Krankheiten könnten in Zukunft immer öfter auf den Menschen überspringen - ähnlich wie das mit großer Wahrscheinlichkeit beim neuen Coronavirus geschehen ist. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • UNAIDS: Die Welt ist beim Kampf gegen HIV nicht auf Kurs
  • Kinder und Jugendliche haben zu viele Chemikalien im Blut
  • Jeder Dritte trinkt mehr seit der Krise
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.627,50 -0,83%
    TecDAX 3.011,75 -0,98%
    EUR/USD 1,1286 -0,22%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation