Ticker
20.06.2018

Piloten brechen Tarifverhandlung ab - Ryanair-Streik droht

Frankfurt/Main (dpa) - Passagiere des Billigfliegers Ryanair müssen sich für den Sommer auf mögliche Streiks der Piloten einrichten. Nach der irischen Gewerkschaft IALPA hat nun auch die deutsche Vereinigung Cockpit die Tarifverhandlungen mit der europaweit agierenden Fluggesellschaft abgebrochen. In einer geplanten Urabstimmung sollen die Gewerkschaftsmitglieder unter den rund 400 in Deutschland stationierten Ryanair-Piloten über einen «längeren Streik» abstimmen. Ryanair ist mit rund 430 Flugzeugen, 130 Millionen Passagieren pro Jahr und mehr als 4000 Piloten der größte Anbieter von Europaflügen.



Thema des Tages

Frankreichs WM-Triumph nach furiosem Finale

Moskau (dpa) - Mit dem glückseligen Staatschef Emmanuel Macron im Arm schmetterte Paul Pogba ein «Vive la France» in die Videokamera. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nach Italiens Appell: Deutschland nimmt 50 Flüchtlinge auf
  • Neue Anklagen gegen Russland trüben Trumps Gipfel-Show
  • Barley mahnt im Fall Sami A. zur Einhaltung des Rechts
  • Computer

    PC-Markt legt weltweit erstmals seit 2012 wieder zu

    Stamford (dpa) - Der weltweite Absatz von Personal Computern hat laut vorläufigen Zahlen der Marktforschungsfirma Gartner im zweiten Quartal erstmals seit 2012 wieder zugelegt. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Apple frischt Chips und Tastatur in Macbook-Pro-Modellen auf
  • Ex-Google-Experte soll bei Apple Siri voranbringen
  • Google-Mutter setzt auf Internet-Ballons und Lieferdrohnen


  • Wissenschaft

    Acht gefährdete Nashörner in Kenia nach Umsiedlung verendet

    Nairobi (dpa) - In Kenia sind acht vom Aussterben bedrohte Nashörner nach einer Umsiedlung plötzlich verendet. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Größtes Radioteleskop der Südhalbkugel eingeweiht
  • Niedersachsen will Füttern von Wölfen verbieten
  • Ex-Astronaut Walter rät Gerst zum Fitnesstraining
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 12.558,50 +0,14%
    TecDAX 2.829,00 +0,19%
    EUR/USD 1,1684 -0,02%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation