Ticker
23.08.2019

Volle Auftragsbücher am Bau - bester Juni seit 25 Jahren

Wiesbaden (dpa) - Der Immobilienboom beschert der Baubranche beste Geschäfte. Im Juni dieses Jahres verzeichneten die Betriebe im Bauhauptgewerbe so viele neue Aufträge wie seit 25 Jahren nicht mehr. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes summierten sich die Neuaufträge in Unternehmen mit mindestens 20 Beschäftigten nominal auf rund 7,6 Milliarden Euro. Das waren 2,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Einen höheren Auftragseingang in einem Juni hatte es zuletzt 1994 mit 7,9 Milliarden Euro gegeben.



Thema des Tages

Virologe: Sars-CoV-2 bleibt wohl wie Influenza dauerhaft

Berlin (dpa) - Deutschland wird Experten zufolge mit dem neuen Coronavirus dauerhaft wie mit der normalen Grippe leben müssen. »weiter
Lesen Sie auch:
  • Nato berät nach Angriff auf türkische Soldaten in Idlib
  • Dax dämmt Verluste nach Rutsch um fünf Prozent etwas ein
  • VW und Verbraucherschützer erzielen doch Diesel-Vergleich
  • Computer

    Gericht: Paypal-AGB mit 80 Seiten nicht zu lang

    Köln (dpa) - Auch wenn die Geschäftsbedingungen von Paypal ausgedruckt mehr als 80 Seiten lang sind - das macht sie nach einem Gerichtsbeschluss nicht automatisch zu lang und unwirksam. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Facebook sagt Entwicklerkonferenz F8 wegen Coronavirus ab
  • Zahnarzt verliert erneut vor Gericht gegen Bewertungsportal
  • Huawei plant Produktion von 5G-Technik in Frankreich


  • Wissenschaft

    Kaum Eis und Schnee in zweitwärmstem Winter der Statistik

    Offenbach (dpa) - Nach einem Sommer mit Hitzerrekorden ist auch der Winter deutlich zu warm ausgefallen. Die nun zu Ende gehende Jahreszeit lag knapp vier Grad über dem Vergleichswert, damit handelt es sich nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) um den zweitwärmsten Winter seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1881. »weiter
    Lesen Sie auch:
  • Wie hoch ist die Gefahr einer Coronavirus-Ausbreitung?
  • Verspäteter Crew-Wechsel auf «Polarstern»
  • Warum bedrohte Tiere trotz Schutzstatus aussterben können
  • Börse
    DAX
    Chart
    DAX 11.837,00 -4,29%
    TecDAX 2.837,25 -3,57%
    EUR/USD 1,0982 -0,19%

    Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation